Hast la victoria siempre

Hast la victoria siempre

Freitag, 28. Juni 2013

Was für ein Tier ist das?

Mich erreichte eben ein Notfallhilfegesuch. Tierchen gefunden, hat noch ziemlich lichtes Fell, hat gerade erst die Augen geöffnet, ist aber dank Breifutter bereits seit 2-3 Tagen gut durchgekommen.

Das Tierchen ist winzig, das spräche doch eher für eine Maus. Sieht auch so ganz und gar nicht aus wie die Rattenbabies, die ich kennengelernt habe oder die bei mir gross geworden sind. Ist das evtl. ne Hausratte??? Oder ist das eine Maus? Bin für jeden Ratschlag dankbar.

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich kann dir leider nicht sagen, was das ist... aber als Hannibal zu uns gekommen ist, habe ich auch zuerst gedacht, dass man uns eine Maus unterjubeln möchte. Der war auch sooo winzig. Deswegen könnte ich Ratte jetzt anhand der beiden Fotos nicht ausschließen.

    LG und alles Gute für das kleine (klitzekleine) Wesen

    AntwortenLöschen
  2. www.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/wsmbmaus.pdf

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, die Ohren sind für deinen Ratte zu groß.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Ohren so auffallend gross und den Schwanz auffallend zierlich. Ausserdem ist das Tierchen ja insgesamt superwinzig. Farbratte oder Wanderratte kann es wegen der Riesenohren m.M.n. nicht sein. Mitt Hausratten kenn ich mich nicht aus. dafür scheint mir der Schwanz aber auch zu kurz....

    AntwortenLöschen
  5. Hab die Bilder auch im Rattenforum.de verlinkt und da gehen die Meinungen auch von Rattenbaby bis zu ausgewachsener Waldnmaus mit Pilz/Parasitenbefall..... strange.

    AntwortenLöschen
  6. Habs noch im Rudel verlinkt. vielleicht guckst du da auch mal.


    Fällt "ausgewachsen" nicht weg, wenn doch grad erst die Augen offen sind? oder ist das ne Vermutung?

    AntwortenLöschen
  7. Nach dem Sichten des pdf denke ich, es ist eine Waldmaus. (Auf jeden Fall eine Langschwanzmaus)

    AntwortenLöschen
  8. Ich schrob an die Finder, die mich kontaktierten:
    "Kann es nicht sein, dass die Kleine schon so entkräftet war, dass sie
    fast gestorben wäre, wenn Ihr Euch ihrer nicht angenommen hättet? Ich
    sehe die Kleine ja nun nicht in Bewegung, aber junge Tiere sind
    typischerweise recht ungelenk und tapsig. Wie ist es denn bei Euerem
    kleinen Gast? Eher unbeholfen oder eher geschickt?"

    Der Finder versucht, ein Filmchen von dem Tier zu machen und wird mir das schicken, wenn's geklappt haben sollte.

    Ich denke, das mit den Augen öffnen ist ja nur Beobachtung. Wenn das Tierchen so entkräftet und unterkühlt war, dass es sich bereits aufs Sterben eingerichtet hatte, kann es ja sein, dass die Kraft einfach fürs Augen öffnen nicht mehr so recht reichte....

    AntwortenLöschen
  9. Bin mal gespannt aufs Filmchen.

    Bin mir aber ziemlich sicher, dass das Putscherle Medis gegen innere und äußere Parasiten braucht und ordentlich vitaminreiche Kost. Hat kein Babygesichtchen mehr.

    Frage ist ja auch, ob es nicht ne Organisation in der Nähe gibt, die evtl Infos geben kann. NABU? Wildtierauffangstation? (Obwohl letztere sich bestimmt nicht um Mäuse kümmert, es sei denn es handelt sich um eine bedrohte Art).

    AntwortenLöschen
  10. Ich hoffe das kleine Tierchen kommt duch, egal was für eins es ist.
    Evtl. mal einen Tierarzt fragen und eine Kotprobe auf Würmer untersuchen lassen.

    AntwortenLöschen
  11. Hmm, könnte auch ne winzige Showmaus sein....

    AntwortenLöschen