Hast la victoria siempre

Hast la victoria siempre

Dienstag, 26. Mai 2015

Über den Tellerrand (26.05.2015) - Die Welt gehört nicht uns allein.

"Im Kern der Tierversuchsindustrie existiert folgendes Paradoxon: Einerseits geht man von einer Vergleichbarkeit von Tieren und Menschen aus, andererseits verneint man zugleich diese Ähnlichkeit. Die involvierten Parteien sind sich der Kontinuität zwischen Mensch und Tier bewusst, ihre Experimentierpraktiken basieren genau auf jenem Wissen. Dennoch wird das, worauf man sich in der Praxis stützt, in der Theorie verneint. Denn es existieren nicht nur objektive Analogiene zwischen Menschen und Tieren, auch ihre subjektiven, mentalen Dispositionen, wie Schmerz, Angst und Unbehagen, sind ähnlich."
(Barbara Noske, Die Entfremdung der Lebewesen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen